Erste Vorstellung des Hofburggartenkonzepts von André Heller

Anima Marrakesch Andre heller
Hofburggarten Brixen: Mögliche Kooperation mit dem Wiener Künstler Andre Heller
26. Mai 2017
Andre Heller Brixen Hofburggarten 4

Heute Vormittag hat der Wiener Künstler André Heller auf Einladung des Bürgermeisters Peter Brunner erstmals sein Konzept für die Neugestaltung des Brixner Hofburggartens vorgestellt.  Bei der Vorstellung im Brixner Forum nahmen Bischof Ivo Mussner und Generalvikar Eugen Runggaldier und Präsident Josef Mazneller als Hausherren der Hofburg, Landeshauptmann Arno Kompatscher und Kulturlandesrat Philip Achammer, die Brixner Landtagsabgeordneten aller Parteien, der Präsident der Bezirkgemeinschaft, die Stadträte und Gemeinderäte der Gemeinde Brixen sowie eine ganze Reihe von Brixner Kulturvertreter teil. Der von Heller konzipierte „Paradiesgarten“ im Apfelgarten fand breiten Anklang und Begeisterung.  Anfang Dezember wird Andre Heller wieder nach Brixen kommen, um das Konzept weiteren Interessierten vorzustellen. Dann wird der Brixner Gemeinderat über die weiteren Schritte entscheiden.

Im Detail sieht das Konzept einen Wundergarten vor der in einen Apfelgarten eingebettet ist. Die Apfelbäume sollen dabei die Tradition des Gartens aufnehmen und in einem Morseschriftmuster gepflanzt werden, das den Sonnengesang von Franz von Assisi oder die Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen wieder gibt. Der Wundergarten, der darin eingebettet ist, soll ein Ort der Schönheit, der Kunst, der Spiritualität, der Musik und Ruhe werden, geschaffen mit heimischen Pflanzen, viel Wasser und Schatten, und hochwertigem lokalen und internationalen Kunst- und Handwerk.